Hofgeschichte

Ein Hof mit Geschichte

Broocker Hof
Copyright by Christian Schmidt

Dieses wunderbare Foto zeigt den Broocker Hof, einst Gasthof Broock, in seiner ursprünglichen Schönheit. Für diese Aufnahme danken wir Herrn Christian Schmidt, welcher sie uns freundlicherweise zur Verfügung stellte.

Ein Vorgängerbau des ehemaligen Dorfkrugs stand südöstlich des heutigen Gebäudes auf der gegenüberliegenden Straßenseite direkt an der Tollense. Aufgrund häufiger Überschwemmungen der Tollensewiesen und der einhergehenden Überflutungen des Gebäudes. errichtete man Mitte des 19. Jahrhunderts einen neuen Dorfkrug , den heutigen Broocker Hof, am Fuße des sog. “Schlossbergs”. Der Gasthof gehörte der Gutsanlage an und erfüllte zahlreiche Aufgaben. Er war Fischerei des Guts und Zollstation für den zu entrichtenden Brückenzoll der Brücke zwischen Broock und Alt Tellin.

Später beherbergte der Gasthof Broock eine Schule und einen Konsum im Anbau rechts. Jener Anbau entstand erst nach dem 2. Weltkrieg. Derzeit entstehen Pläne zum Ausbau von Ferienappartements in jenem Anbau.

 

Auch heute versprüht das Gebäude Ensemble des Broocker Hof einen besonderen Charme. Die markante, maritime Gestaltung sind das Markenzeichen des Hofs.

Dennoch hat sich das Bild im Vergleich zur oberen historischen Aufnahme deutlich geändert. So wurde die Fassade komplett verputzt und es entstand ein geschlossener Eingangsbereich, welcher heute als Wintergarten dient.

Rechts im Bild und farblich anders gestaltet sieht man deutlich den Anbau, welcher einst Schule und Konsum war. Noch heute berichten Dorfbewohner aus Alt Tellin von ihrer Zeit in der Broocker Schule. Der historische Charakter soll bei dem Ausbau von Gästewohnungen erhalten bleiben und stilistische Elemente wieder mit einfließen. Die touristische Nutzung des einstigen Gasthauses Broock wird entsprechend in einer etwas umgewandelten Form weitergeführt.